Logo des LBZH Braunschweig Niedersachen klar Logo

Sonstige berufsorientierende Maßnahmen des LBZH Braunschweig

1. Reha – Berater der Agentur für Arbeit Braunschweig - Goslar

Unsere Reha – Beraterin der Agentur für Arbeit Braunschweig – Goslar ist für unsere Schülerinnen und Schüler sowie für ihre Eltern jederzeit ansprechbar. Sie bietet individuelle Termine zur Berufsberatung an und beantwortet Fragen zur Berufswahl. Im Abgangsjahr führt sie unter Einbeziehung der Eltern und der Schule eine intensive Berufsberatung mit psychologischer (PSU) / arbeitsmedizinischer Untersuchung durch und leitet gegebenenfalls hörgeschädigtenspezifische berufsvorbereitende, berufsunterstützende oder überbetriebliche Ausbildungsmaßnahmen ein.

Auch versorgt sie unsere Schule mit den neusten Materialien zur Berufsfindung, wie Berufe aktuell und entsprechende Zeitschriften von planet-berufe.de. Eine erste Kontaktaufnahme zur Reha – Beraterin/zum Reha - Berater findet entweder an dem alle zwei Jahre stattfindenden Berufsinformationstag oder auf einem Elternabend zum Thema Berufsorientierung zu Beginn der 8. Klassenstufe statt.

2. Berufsinformationstag für Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern

Mindestens alle zwei Jahre findet am LBZH Braunschweig parallel zum Elternsprechtag zu Beginn des neuen Schuljahres ein Berufsinformationstag für Schülerinnen und Schüler sowie ihre Eltern statt.

Für diesen werden u.a. Vertreter der Berufsschulen im engeren Umfeld unseres LBZH, Vertreter der Berufsbildungswerke (BBW Leipzig; LBZH Hildesheim; LBZH Osnabrück) und weiterführender Schulen für Hörgeschädigte (RWB Essen) eingeladen.

Zu Beginn des Tages findet eine gemeinsame Vorstellung der Vertreter statt, welche anschließend an Informationsständen für Fragen und Gespräche zur Verfügung stehen.

3. Besuche anderer Einrichtungen

Regelmäßige Besuche der Berufsinformationstage in der Berufsschule des LBZH Hildesheim und des LBZH Osnabrück sowie thematische Klassenfahrten in das Berufsbildungswerk Leipzig und Besuche des Rheinisch – Westfälischen Berufskollegs Essen gehören für unsere Acht-, Neunt- und Zehntklässler mit zu ihrer Interessen- und Stärkenfindung.

4. Praktikum im Volkswagenwerk Braunschweig

Seit vielen Jahren besteht die Kooperation zwischen dem Volkwagenwerk Braunschweig und unserem LBZH. Zehn Schülerinnen und Schüler aus dem 9. Jahrgang haben jedes Jahr die Möglichkeit, ein zweiwöchiges Praktikum beim Braunschweiger Volkswagenwerk zu absolvieren. Im Metallbereich stellen sie unter Anleitung einen Gegenstand aus Metall her. Bei der Herstellung dieses Gegenstands lernen unsere Schülerinnen und Schüler in Ansätzen erste Handgriffe und Fachbegriffe aus dem Tätigkeitsfeld eines Feinwerkmechanikers kennen und erhalten am letzten Tag Rückmeldung über ihre erbrachten Leistungen. Auch erhalten sie Tipps, worauf im Rahmen einer Ausbildung besonders geachtet wird.

5. Wöchentliche Beratungsstunde

Um unsere Schülerinnen und Schüler noch intensiver während der berufsorientierenden Maßnahmen begleiten zu können, haben sie die Möglichkeit, einmal in der Woche innerhalb einer festen Beratungsstunde Fragen zu stellen, sich Unterstützung z.B. bei Kontaktaufnahme zu Firmen oder beim Finden von geeigneten Praktikumsplätzen zu holen.

Schüler bei Holzarbeiten  
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln